Nach einer Idee von Bruno Stükerjürgen wurde dieses Modell von ihm entwickelt, gebaut und geflogen. Frei nach dem Motto „mal sehen, wie schnell so eine Elektrodüse fliegen kann“. Der Flügel ist eine Neuentwicklung, konstruiert von Bastian Topmöller und nachgerechnet von unserem Horten-Spezialist Raimund Sonst. Der Impeller ist natürlich aus der Edelschmiede von Daniel Schübeler. Er hat mit seinem Knowhow und technischen Möglichkeiten die Impellerverkleidung berechnet und eine maximale theoretische Geschwindigkeit von 430 km/h vorhergesagt. Eine Punktlandung würde ich sagen.

Die Geschwindigkeit von 443 km/h wurde auf dem Speedcup in Osnabrück am 16.08.2019 über eine Strecke von 200 m mit der DAEC-Messanlage gemessen – inoffizieller Weltrekord.

Der Geschwindigkeits-Peek war bei dem Flug 461 km/h!
Es ist kein schnelleres Modell mit einem EDF-Antrieb auf dieser Welt bekannt.

Techn. Daten: Spannweite 140 cm, Rumpfl. 80cm, Motor HET für 12 S, Regler YGE, Strom 135 A, Gewicht 3500g.

Vielen Dank an alle Beteiligten, ohne die so ein Projekt nicht in 8 Monaten realisierbar gewesen wäre: Bastian Topmöller, MFC Condor Herzebrock, Raimund Sonst, Christian Willescheck, Daniel Schübeler und natürlich mein Freund und Nachbar Heinz Merschbrock.

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.